E-Jugend Befreiungsschlag mit Herz und Kampfgeist!

Am Samstag den 20.10. mußte unsere E Jugend gegen Handschuhsheim ran. Traumwetter und letztes Heimspiel.

Die Niederlage der Vorwoche war jedoch nicht vom Tisch, denn ausnahmslos  alle Spieler wollten das sich soetwas nicht wiederholt. Voll fokussiert und mit voller Elan ging es zum Aufwärmen. Innerliche Aufregung? Unsicherheit? Nervosität? Fehlanzeige! Das Team war der absolute Wahnsinn! Anpfiff: Klar dominierend, mit dem Willen früh in Führung zu gehen und spielerisch konsequent Richtung gegnerisches Tor, wurde der Kampf gegen die doch starken Händessemer geführt. Durch das Pressing und den offensiven Außenverteidiger, öffnete es dem Gegner ebenfalls Räume. Einen Schritt zu langsam und zack war das 0:1 im ersten wahren Angriff der Gegner da. Unser Platz! Wir müssen Dampf machen! Steiler Ball auf rechts außen und eine tolle Hereingabe auf Philipp Fallenstein der mit einem Dropkick zum Remis einlochte. Weiter geht es, wieder zu offensiv 1:2. Unhaltbar für unseren Topkeeper Felix Hölzer. Kurz danach wieder zum Ausgleich. Tim van Soldt verwandelt fulminant aus 14 Metern. Weiter!!! In den letzten Minuten der ersten Hälfte wieder unglücklich in der Abwehr, sodass es 2:4 in die Kabine ging. Kurz geschüttelt, wurde der Plan der Trainer umgesetzt. Gegner zustellen, sodass der Tormann den hohen Ball spielen muss. Ballgewinne im Mittelfeld. Keine Räume zulassen. Passdreiecke. Spielzüge und dann endlich der Anschlusstreffer von Janik Seufert, der unsere Elf wieder ins Spiel gebracht hat. Es ist alles drin. Auch untereinander wurde sich motiviert, nochmal alles zu geben und bis zum äußersten zu gehen! 7 Minuten vor Schluss gelang dann Louis Koester mit einem Streich der besonderen Art der Ausgleich. Torwart läuft raus, da er mit einer Flanke rechnete und aus knapp 20! Metern haut er ihn ins kurze Eck. Unberechenbar und ein Befreiungsschlag. Man sah allen an, wie erlösend dieser Treffer war. Der Adrenalinspiegel brachte die Anzeige zum platzen. Trainer, Fans, Kids. Alle waren völlig aus dem Häuschen. Übersicht, Teamgeist und Siegeswille bescherte unserem Team dann in der Nachspielzeit durch den gefährlichen steilen Pass von Tim van Soldt auf Louis Koester den Sieg. Was sich unmittelbar danach abspielte, lässt sich nicht in Worte fassen. Die gesamte Mannschaft riss die Arme nach oben und rannte auf das Spielfeld! Für mich einer der größten und schönsten Momente! Wir Trainer sind stolz auf Euch und Danke! Hammer Leistung auf die ihr alle gemeinsam stolz sein könnt!